Startseite » Kaufberatung » Auto-Bedarf » Pflege & Schutz Produkte » Innenraumpflege » Autostaubsauger Test

Autostaubsauger Test

Staub, Dreck, Haare & kleine Papierchen können mit dem richtigen Autostaubsauger problemlos und schnell beseitigt werden, bei der Auswahl kann ein Autostaubsauger Test sehr hilfreich sein. Wer kennt die vielen Krümel nicht welche sich über das Jahr im Auto ansammeln und wenn man im Frühling das Auto reinigen will beginnt das mühsame Putzen. Schmutz in schlecht erreichbaren Spalten und Haare an den Stoffsitzen/-Verkleidungen (besonders als Hundehalter) können so zu einem wirklichen Ärgernis werden.

Zur ausführlichen Produktvorstellung: Black+Decker PD1200AV Autostaubsauger 

Autostaubsauger Test

[wpsm_colortable color=”black”]
Organisationen Bestehende Testberichte
Stiftung Warentest jein, (link) (zur Zusammenfassung)
auto-motor-und-sport.de ja, (link) (zur Zusammenfassung)
autozeitung.de ja, (link) (zur Zusammenfassung)
staubsauger.tips ja, (link) (zur Zusammenfassung)

Produkt Ratgeber

Stromanschluss

Die beliebtesten Systeme sind Akkusauger und 12v Anschlüsse für den Zigarettenanzünder im Auto. Das ist natürlich der Bequemheit geschuldet, wer eine Garage und eine nahe Steckdose hat kann ohne Probleme auch auf Autostaubsauger mit normalen Stromanschluss zurückgreifen.

12v Autostaubsauger

Der 12v Anschluss am Zigarettenanzünder macht einen unabhängig von Ort und Zeit. Das Kabel beginnt relativ Zentral im Auto und im Innenraum ist jeder Ort erreichbar, so ensteht kein Kabelwirrwar und man kann am Stück staubsaugen. Natürlich wird dabei die Autobatterie entladen, in einem kurzen Zeitraum (bei voller Batterie) mag das kein Problem sein, aber vorsichtshalber kann man den Motor laufen lassen.

Akkusauger

Am portabelsten ist natürlich ein Autosauger mit einem Akku, so gibt es kein nerviges Kabel und man ist auch nur bedingt an einen Ort gebunden. Der Akku muss natürlich geladen werden, was dann doch einen Stromanschluss erfordert. Wenn man aber rechtzeit läd hat man kein Problem und ausreichend Power für einen Reinigungsprozess.

Pollenallergie

Wer an Pollenallergie leidet wird auch beim Säubern seines Autos ein besonderes Augenmerk auf den Autostaubsauger richten. Erfordert werden spezielle Filter bzw. Filterstufen welche Schmutz, Pollen und auch Milben abfangen. Wenn das Ihr Autostaubsauger für Allergiker erfüllt können Sie noch auf Kundenrezensionen zurückgreifen ob die Versprechungen auch eingehalten werden.

Wie viel Watt hat mein Autosauger?

Bei neuen Staubsaugern wurde seit 2017, in der EU-Ökodesign-Richtlinie, ein Limit von 900 W eingeführt und somitwird Ihr neuer Autostaubsauger diesen wert wahrscheinlich nicht überschreiten. Hintergrund der Regelung ist den Energieverbrauch zu vermindern und gleichzeit genauso viel Leistung zu haben. Doch klappt das auch? Laut diversen Autostaubsauger Tests und anderen ist das kein Problem, da durch die Motorkraft nicht alles ist. Die gesamt Konstruktion mit einer auf das Gerät abgestimmten Saugdüse sorgen auch bei heutigen Geräten für mindestens 75% Staubaufnahme.

Was sagt das Energielabel?

Das neue Energielabel sieht eine Kategoriesierung von A bis G vor, was aussagt wie viel Kilowattstunden pro Jahr für den Betrieb des Staubsaugers nötig sind. Der zulässige Maximalwert liegt momentan bei 62 kWh.

Autostaubsauger MIT oder OHNE Beutel?

Autostaubsauger mit Beutel

Wie schon immer gibt es auch bei den Autostaubsaugern Modelle mit einem wechselbaren Beutel. Meist ein wenig billiger als die Konkurrenzmodelle müssen jedoch immer wieder neue Staubbeutel gekauft und gewechselt werden. Ein Nachteil ist zudem dass die Leistung mit voller werdendem Beutel immer weiter nachlässt, aber ansonsten sind Autostaubsauger mit Beutel nicht im Nachteil.

Beutellose Autostaubsauger

In den letzten Jahren wurden immer mehr Beutellose Staubsauger zur Mode. Die zwar in der Anschaffung teureren Staubsauger können längerfristig jedoch wirklich Geld sparen. Der Auffangbehälter muss natürlich von Zeit zu Zeit gelehrt werden und auch mal nass ausgewaschen werden. Die Saugleistung ist in Ordnung und nimmt auch erst ab wenn der Behälter voll ist. Die davor geschalteten Filter sorgen auch dafür dass kleinste Teilchen aufgenommen und behalten werden. Aus eigener Erfahrung, mit dem Miele Blizzard CX1, kann ich den Beutellosen Autostaubsauger empfehlen.

Eigene Erfahrungen – Hundehaare

Als Hundehalter habe ich selbst mit Hundehaaren auf Rücksitz und dem Autoboden zu kämpfen. Anfängliche Versuche mit Wasser und Lappen sind quasi erfolglos gescheitert und ohne einen ganzen Flusenroller zu verbrauchen wäre ich auf diesem Wege nicht vorwärtsgekommen.

Also griff ich auf meinen (eigens für den Hund angeschafften) Staubsauger zurück, da mir der Miele Blizzard CX1 auch in der Wohnung schon gute Dienste geleistet hatte. Bei den inklusiven Aufsätzen befindet sich viele verschiedene Aufsätze. Die Polsterbürste ist im Auto einfach zu sperrig und unhandlich, aber mit einem kleinen, recht spitzen Aufsatz konnten Haare vom Rücksitz fast problemlos entfernt werden. So habe ich auch die ersten Jahre verfahren, bis ich mich, wegen dem doch recht sperrigen/unhantlichen Saugschlauchs und dem Schleppen des ganzen Staubsaugers, nach einer Alternative umgesehen habe.

Schnell bin ich auf erste Autostaubsauger Tests gestoßen, habe damit mein Glück versucht und bis heute noch zufrieden. Nutze den Black+Decker PD1200AV Dustbuster!

  • Polster sind problemlos von Hundehaaren zu befreien
  • Grober Dreck im Fußraum ist schnell beseitigt
  • Kleine Zwischenräume werden leicht erreicht
  • Extrem starke Saugleistung erfasst echt fast alles
  • An 12V Buchsen (Zigarettenanzünder) anschließbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.